21. Dezember 2014

Püppis Liebling #8 - Schlafanzug

Kommen wir nun zum vorerst letzten Teil von "Püppis Liebling". Heute bekommt ihr ein Schnittmuster für einen Schlafanzug (damit eure Püppi auch nachts schick angezogen ist) oder ihr nehmt es als Strampler mit Ärmeln. Was euch besser gefällt!

Bevor wir zum Schnitt kommen, habe ich wiederum eine kleine Bitte an euch:
Wenn euch meine Sachen gefallen, so freue ich mich über ein "Gefällt mir" auf meiner Facebookseite, ganz viele neue Stammleser meines Blogs und eure lieben Kommentare. Dass ist Dank genug für mich, denn "Püppis Liebling" ist und bleibt kostenlos für euch. 


Material:
Jersey, Bündchenware, Druckknöpfe

Ladet euch zunächst das Schnittmuster herunter:


Schneidet die Schnittmuster entlang der Linie aus, eine Nahtzugabe von 0,5cm ist bereits enthalten. Legt euren Stoff im Bruch vor euch und legt das Vorder- und Rückenteil an die Bruchkante und schneidet den Stoff aus. Den Ärmel legt ihr ebenfalls an die Bruchkante und schneidet es zweimal aus. Ihr habt jetzt vier Teile vor euch liegen: Vorder- und Rückenteil und zwei Ärmel.

Wie schon beim Ballonkleid wird der Schlafanzug mit einer Knopfleiste genäht, damit er leichter für die Kinder an- und auszuziehen ist. Legt dazu das Vorderteil im Bruch vor euch und schneidet vom Ausschnitt 2-3cm nach unten. Am Ende noch einmal ein paar Millimeter nach außen. Eine genaue Anleitung zur Knopfleiste findet ihr beim Hamburger Liebe.


So sollte der Einschnitt aussehen.


Legt das Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts und steckt es an den Schultern zusammen.


Näht die beiden Schulternähte mit einem Overlockstich zusammen.


Jetzt geht es mit der Knopfleiste weiter. Schneidet euch einen 4x40cm Bündchenstreifen zurecht. Legt diesen links auf links und anschließend rechts auf rechts auf euren Ausschnitt. Beginnt nun am unteren Ende eures Einschnitts mit dem Festnähen. Dehnt euer Bündchen erst, wenn ihr an der Halsrundung seid, nicht schon gleich am Anfang.


Klappt euer Bündchen um und steckt die beiden überlappenden Teile mit einer Nadel zusammen.


Wendet euren Schlafanzug auf links und näht die beiden Bündchenstreifen einmal quer zusammen. Den überstehenden Rest könnt ihr jetzt abschneiden.


Als Nächstes wird die Nahtzugabe rundherum festgesteppt.


Jetzt könnt ihr euren Druckknopf anbringen und der Kragen ist fertig.


Da mir diese kleinen Puppenärmel einfach zu winzig sind, habe ich den Bündchenstreifen bereits vorab an den Ärmel angenäht. Diesen Schritt könnt ihr natürlich überspringen und das Bündchen am Ende wie gewohnt an den Ärmel annähen.


Legt euren Ärmel rechts auf rechts auf die Schulter, steckt ihn fest und näht einmal mit einem Overlockstich darüber. Das Gleiche macht ihr noch einmal für den anderen Ärmel.


Jetzt werden die beiden Seitennähte geschlossen. Wendet euren Schlafanzug wieder auf links, so dass die beiden rechten Seiten aufeinander liegen und steckt die Seiten zusammen. Achtet dabei darauf, dass die Ärmel- und Bündchennaht genau aufeinander treffen
.

Näht die Seite mit einem Overlockstich zusammen.


Ebenso verfahrt ihr mit der Schrittnaht.


Wendet euren Schlafanzug wieder auf rechts. Wir sind so gut wie fertig, es fehlen nur noch die Beinbündchen. Dazu messen wir zunächst die Breite eures Beines. Bei mir waren es 6cm. Daraus ergab sich eine Bündchenbreite von 4,7cm (inkl. 0,5cm Nahtzugabe). In der Höhe habe ich 5cm genommen.



Legt eure Bündchen rechts auf rechts und schließt die offene Seite mit einem Overlockstich.

 

Das Bündchen wieder wenden und über das Hosenbein ziehen, so dass die offene Seite mit der Kante des Hosenbeins bündig abschließt. Näht jetzt das Bündchen am Hosenbein mit einem Overlockstich fest. Achtet dabei darauf, dass ihr nur das Bündchen dehnt.

Bündchen umklappen und fertig ist der Puppenschlafanzug.


Ich selbst habe es noch nicht ausprobiert, aber ich könnte mir vorstellen, dass man anstelle eines Bündchens auch die Socken (ebenfalls ohne Bündchen und bislang nur bei 38cm-Puppen) an den Beinen annähen könnte. So hätte man einen Schlafanzug mit Füßen, was ich mir sehr niedlich vorstelle.


Dies war nun der vorest letzte Teil meiner Serie "Püppis Liebling", aber ich habe noch einige Ideen im Kopf, also wird es sehr wahrscheinlich immer mal wieder etwas für eure Püppi geben. 

Ich hoffe, euch hat die Serie gefallen und ihr schaut ab und an mal bei mir vorbei.
Viel Spaß beim Nachnähen!

Alle Rechte an dieser Anleitung liegen bei Sabrina Kneiphof – lieblingsmama.blogspot.de
Es ist erlaubt genähte Einzelstücke in Kleinserien (bis zu 10 Stück derselben Art) zu verkaufen. Beim Verkauf ist die Quelle des Freebooks anzugeben: Püppis Liebling #8 (Schlafanzug) von Lieblingsmama. Eine Massenproduktion ist nicht gestattet! Das Kopieren und die Weitergabe der Anleitung sind verboten. Für eventuelle Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden.

Kommentare:

  1. Dankeschön <3 für all die super schönen Puppen-Schnitte <3

    AntwortenLöschen
  2. vielen herzlichen Dank, für all die Mühe, die du dir gemacht hast.

    AntwortenLöschen